Oliver Zeter Ungstein Weilberg Riesling trocken

Oliver Zeter Ungstein Weilberg Riesling trocken
19,90 € *
Inhalt: 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • P10754
Oliver Zeter Ungsteiner Weilberg Riesling Réserve trocken ERZEUGER: Weingut Oliver Zeter 67433... mehr
Produktinformationen "Oliver Zeter Ungstein Weilberg Riesling trocken"
Oliver Zeter Ungsteiner Weilberg Riesling Réserve trocken

ERZEUGER:
Weingut Oliver Zeter
67433 Neustadt - Haardt

ANBAUGEBIET:
Deutschland / Pfalz

REBSORTE:
Riesling

HERKUFT UND AUSBAU:
Der Weilberg in Ungstein ist eine der besten Lagen der Pfalz und vom VDP als Große Lage klassifziert. Die 1982 gepflanzten Reben wachsen auf einer Ader roten Bodens im Herzstück des Weilberges.

Im Gegensatz zum sonst vorherrschenden Buntsandstein besteht der Boden des Weinberges aus tonigem Lehm. Der hohe Eisengehalt bringt einen Bodentyp hervor, den man auch als Terra Rossa kennt. Die intensiv-rote Färbung des Bodens, die als Indiz für besonders gute Mineralstoffversorgung gilt, bedingt die Sonderstellung des Weilberges.

Nach einer ganz kurzen Standzeit werden die Trauben abgepresst und der daraus gewonnen Most direkt und ohne Vorklärung in Stahltanks und gebrauchte Holzfässer gelegt. Die Vergärung erfolgte spontan durch natürliche Hefen und erstreckte sich über mehrere Monate. Der Jungwein verbleibt bis Ende Mai auf seiner Vollhefe in den Fässern und wurde von dort direkt auf die Flasche gezogen.

BEURTEILUNG:
Anfänglich ein Spätzünder zeigt der Riesling Weilberg nach einigen Monaten eine enorm finessenreiche Fülle und große Tiefe mit leichten Bienenwachs-Noten und einer kraftvollen Aromatik.

EMPFEHLUNGEN:
Kalbs-Tafelspitz mit Meerrettich / Bouillabaisse / Loup de Mer in der Salzkruste

TRINKTEMPERATUR:
9 - 11 °C

Oliver Zeter ist kein typischer Winzer, der das Familienweingut in die nächste Generation überführen musste. Ein elterliches Weingut gab es, zu seinem Glück, nicht. Er kann tun und lassen, was er will - und das zur Perfektion treiben. Wie so oft haben wieder nur die Franzosen einen prägnanten Begriff für seine Art des Weinmachens: Er ist ein Négociant éleveur. Neben dem Ertrag von seinen eigenen Flächen, kauft er Trauben aus der ganzen Pfalz, von den besten Lagen, die seine Partner für ihn bewirtschaften. Welch ein Privileg, nur die Weine zu machen, die seiner Vorstellung entsprechen. Das Wir, der partnerschaftliche Austausch - ohne den läuft nichts. Er setzt auf seine eigenen Stärken und nutzt die Synergien. Gemeinsam kann man alles erreichen. Neugier, gesunder Menschenverstand, Vertrauen, Abenteuerlust und 20 Jahre Erfahrung im Weinhandel - das bringe Oliver Zeter mit. Seine Partner wiederum schätzt er für deren jahrelange Erfahrung im Weinberg.

Erst mit 40 kelterte Oliver zeter ich seinen ersten Wein. Da wusste er dann schon ganz genau, was er wollte und kann: Sauvignon Blanc im Spannungsfeld von Alter und Neuer Welt.
Mittlerweile widmet er sich mit Begeisterung dem ganzen Spektrum der klassischen Rebsorten. Jene von der Rhône und von der Loire haben es ihm dabei besonders angetan.

Was seine Weine können müssen? Sie sollen zum Essen passen. Das heißt ganz konkret: keine Fruchtbomben, sondern Weine mit Zug und Struktur, mit ganz eigenem Charakter, aber niemals laut und vordergründig.
Jahrgang: 2019
Weinart: Weißwein
Alkoholgehalt: 13 %
Hersteller: Oliver Zeter GbR, Neustadt-Haardt
Region: Pfalz
Flaschengröße: 0,75 l
Land: Deutschland
Rebsorten: Riesling
Allergene: enthält Sulfite
Weiterführende Links zu "Oliver Zeter Ungstein Weilberg Riesling trocken"
Zuletzt angesehen